• 14. Aug. 2017

„Manager verpennen die Zukunft!“

„Manager verpennen die Zukunft!“

1024 683 Vertriebsberatung und Innovationsmanagement
Manager verpennen Zukunft

Ist dies ein Generalvorwurf an die deutsche Wirtschaft?

Im aktuellen Wahlkampf, äußert sich der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, zur Innovationsfreude der deutschen Manager in der Automobilindustrie. Ist dies nur Wahlkampfgeplänkel, oder hat Martin Schulz mit seinen Vorwürfen Recht – auch über die Automobilindustrie hinaus?

Sicherlich sind viele deutsche Unternehmen eher zurückhaltend als äußert pro-aktiv, was die Generierung von Ideen und die Umsetzung von Innovationen angeht. Innovationen werden häufig mit dem s.g. „Vollkaskoschutz“ gesucht. Aber ist dies auch zum Teil durch die gesetzliche, bzw. arbeitsrechtliche Situation in Deutschland geschuldet? Viele Unternehmen entwickeln wertvolle Innovationen, haben aber größte Hindernisse und Probleme in der Umsetzung dieser Themen. Und dies beginnt häufig bereits im Vertrieb. Denn was bedeutet es, wenn ein mittelständisches Unternehmen ein neues Geschäftsmodell entwickelt und es dann vertreiben möchte? Wir haben häufig beobachtet, dass Unternehmen keine Möglichkeiten und Kapazitäten haben, um neue Produkte in neue Zielgruppen zu vertreiben. Nun könnte man doch neue Mitarbeiter einstellen, um dies zu „testen“. Aber hier stellt sich für die verantwortlichen Manager sofort die Frage, was passiert wenn diese Idee nun doch nicht so funktioniert, wie man es sich gedacht hat.

Eine flexiblere und zudem risikoämere Lösung, ist ein zunächst externer Vertrieb. Hiermit werden in der Anfangsphase für das Management wertvolle Kapazitäten geschont und ein Dienstleister wie Revenue Maker, fokussiert sich voll und ganz auf den Aufbau und den Ausbau eines neuen Vertriebskanals. Ist der vertriebliche Ansatz und das neue Produkt dann erfolgreich, wird die zunächst externe Vertriebsmannschaft in das Unternehmen integriert und kann sofort und ohne weiteren Anlauf zum Wachstum ohne Risiko beitragen.

Was ist die Alternative? Nichts tun? Keinerlei neue, vertriebliche Aktivitäten mit neuen, innovativen Produkten? Dies führt meiner Meinung nach dann doch dazu, dass man die Zukunft verpennt. Und das lässt man sich sicherlich nicht gerne sagen.

Robert Mehlan
14.8.2017

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 
 

 

Überleben heißt Veränderung! Dabei stehen für uns Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter im Mittelpunkt. Unsere Ideen werden Ihre Kunden begeistern und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter motivieren.

 

Kontaktieren Sie uns hier

Call-Back