• 30. Aug. 2020

Haben Unternehmen wertvolle Zeit für eine Veränderung „verplempert“?

Haben Unternehmen wertvolle Zeit für eine Veränderung „verplempert“?

1024 683 B2B-Vertrieb - Recruiting - Sales Prototype

6 Monate Krise – und jetzt?

Zu Beginn der Corona-Krise hatten viele Unternehmen den Lock-Down und die COVID-19 Krise als Zeit des Wandels für sich proklamiert. „Jetzt müssen wir den Wandel angehen. Jetzt ist es Zeit alte Zöpfe abzuschneiden! Jetzt müssen wir uns auf den Kunden fokussieren! Jetzt ist die Zeit für neue Wege.“

Was ist aber von dem „Ideenmodus“ und den unzähligen Video-Calls im März, April und Mai diesen Jahres in vielen Unternehmen übrig geblieben? Eine vielleicht provokante Antwort: Außer mehr Home Office, Cost-Cutting und eine kleine Prise Digitalisierung vielleicht nichts!

Bereits im April hatte Revenue Maker 10 Tipps zum Re-Start nach der Krise aufgezeigt. Nach nun rund 180 Tagen weltweiten „Krisenmodus“ wollen wir diese 10 Tipps einmal mit kurzen Fragen reflektieren und Ihnen diese erneut als wertvollen Maßnahmenkatalog an’s Herz legen.

  1. „BUSINESS AS USUAL“ GEHT GAR NICHT.

    Welche drei Punkte haben Sie an Ihrem Geschäftsmodell und auch an Ihrem Vertrieb konkret geändert, damit Sie für die Zukunft besser aufgestellt sind?


  2. ABHÄNGIGKEIT IST ÄUSSERST RISKANT.

    Welche riskanten Abhängigkeiten in Ihrem Geschäftsmodell haben Sie aufgrund der Corona-Krise identifiziert und eliminiert?


  3. STÄRKUNG VON (EMOTIONALEN) KUNDENBEZIEHUNGEN.

    Mit welchen drei Kunden haben Sie jetzt eine bessere (emotionale) Kundenbeziehung als vor der Krise?


  4. GESCHÄFTSMODELL(E) ÜBERPRÜFEN UND WEITERENTWICKELN.

    Welche drei kundenfokussierte Ergänzungen in Ihrem Geschäftsmodell haben Sie implementiert und damit bereits Umsatz erzielt?


  5. ERSTELLEN SIE EIN „AGILES MANIFEST“ UND SETZEN SIE ES UM.

    An welchen drei Stellen in Ihrem Unternehmen sind Sie agiler geworden?


  6. ÜBERDENKEN VON VERALTETEN FÜHRUNGSPRINZIPIEN.

    Von welchen drei veränderten Führungsprinzipien berichten Ihre Mitarbeiter voller Stolz ihren Freunden?


  7. UNGEWISSHEIT FÜHRT ZUM ERLERNEN EINER ECHTEN, NEUEN FEHLERKULTUR.

    Welche drei Fehler haben Sie in der Krise gemacht, von denen Sie gelernt haben und jetzt sogar profitieren?


  8. FÜR JEDE KRISE GEWAPPNET SEIN – ZUMINDEST IM VERTRIEB!

    Welche Maßnahmen wurden verbindlich implementiert, um zukünftig Krisenprävention zu betreiben?


  9. BLAUE OZEANE SUCHEN.

    Haben Sie sich schon auf die Suche begeben?


  10. DEMÜTIGER WERDEN.

    In wieweit sind Sie demütiger geworden und welche Auswirkungen hat diese Demut?


Beantworten Sie doch einmal diese Fragen für sich selbst ganz ehrlich. Und gehen Sie noch heute für sich identifizierte Defizite konsequent an.

Hier geht es zu dem Beitrag aus dem April 2020

Call-Back





Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

 

Überleben heißt Veränderung! Dabei stehen für uns Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter im Mittelpunkt. Unsere Ideen werden Ihre Kunden begeistern und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter motivieren.

 

Kontaktieren Sie uns hier

Call-Back






Nein, danke
JETZT Blog abonnieren und kein Insider-Wissen mehr verpassen!